Das Geheimnis des perfekten Bikinis

by Marlies Dekkers

Der traditionelle Bikini besteht aus kaum mehr als drei winzigen Stoffstücken in Form von Dreiecken. Ich beschloss, dass Sie etwas Besseres verdienen.

Der ursprüngliche Bikini ist eine französische Erfindung aus dem Jahr 1946 und ein Designklassiker. Im Prinzip besteht er aus drei kleinen Vorhängen, die durch dünne Bänder miteinander verbunden sind. Die Idee ist ja wirklich gut, aber haben Sie jemals versucht, in einem Bikini Beachvolleyball zu spielen? Au Mann, wenn diese Vorhänge anfangen zu verrutschen … dann zeigt man auf einmal viel, viel mehr als jemals beabsichtigt war (es sei denn, man will die gegnerische Mannschaft ablenken – in dem Fall gibt’s nur eins: draufhauen!)

Wenn es ums Aktivsein geht, ist der Strand einer meiner Lieblingsplätze. Ich finde nichts herrlicher als die Küstenlinie entlangzulaufen, während die Sonne langsam in den Himmel steigt. Danach mache ich gern noch ein paar Liegestützen und drehe eine Runde im kühlen Nass. So kam es, dass ich oft darüber nachdachte, dass es doch eigentlich ziemlich ironisch sei, dass etwa 80 % der Bikinis nicht genügend Halt bieten bei all den Dingen, die man am Strand so macht. Schlimmer noch, in den meisten Fällen überleben sie nicht einmal einen simplen Sprung in den Pool!

Ich betrachte das Designen des perfekten Bikinis oder Badeanzugs als ein wunderschönes 3D-Puzzle. Was will ich verbergen, was will ich zeigen? Es ist eine niemals enden wollende Suche nach den perfekten Proportionen. Ich will, dass der Bikini oder Badeanzug sitzt und bequem ist, dass Sie sich sicher fühlen und in Ihrem Badezeug das tun können, worauf Sie Lust haben. Ich will, dass Sie jederzeit genügend Deckung haben ohne in Deckung gehen zu müssen und ohne eingepackt zu wirken. Und dazu habe ich jede Menge Tricks auf Lager!

Erst einmal haben meine Bikinioberteile und Badeanzüge breite Träger und stabile Körbchen, oftmals mit Metallbügeln. Außerdem verwende ich meistens Einlagen, damit Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass Ihre Brustwarzen unerwartet in Erscheinung treten. Ja, meine Oberteile decken die Brüste mehr ab als es bei traditionellen Oberteilen der Fall ist, doch das clevere Linienspiel und die Proportionen sorgen dafür, dass die Qualifikationen „sinnlich und verspielt“ trotzdem zutreffen.

Bei jedem Style können Sie aus zwei bis drei verschiedenen Arten von Bikinihosen wählen. Ich habe entdeckt, dass ein relativ niedriger, einen großen Teil des Intimbereichs abdeckender Beinausschnitt sich bei jedem Körpertyp gut macht (zusätzlicher Pluspunkt: Sie brauchen nicht vor jedem Strandbesuch ein komplettes Hollywood Waxing zu machen). Und wenn die Hose etwa 5 cm breite Seitenteile hat, sind Hüften und Bauch ordentlich bedeckt und fühlen Sie sich den ganzen Tag lang gut angezogen. Ich nenne dies einfach mal meine persönliche Zauberformel. Wenn Sie allerdings ein wenig spielen und mal mehr, mal weniger bedecken wollen, empfehle ich Ihnen meine fold down briefs. Das flexible Bündchen dieser Hosen können Sie hochziehen, damit der Bauch bedeckt wird, oder umschlagen und den Bauch freilassen, um ihm eine streifenfreie Bräune zu gönnen.

Und ja, ich habe auch eine eigene Version der klassischen Triangel-Bikinihose. Aber so wie ich sie designt habe, bleibt alles den ganzen Tag an seinem Platz und begibt sich nicht auf Wanderschaft, wenn Sie begeistert in einen Pool springen. Versprochen. Schließlich wollen Sie, dass man auf Ihren Bikini schaut und nicht auf Ihren Allerwertesten, oder?

Most loved
Sun, sand, scissor kicks

Marlies Says

Sun, sand, scissor kicks

by marlies|dekkers

I’m going on a trip and I’m bringing…
Well, unfortunately not my gorgeous personal trainer. But his sexy summer work out is a nice alternative. If you like torture, that is.

Proud Mary

Females Forward

Proud Mary

by marlies|dekkers

Crowned Queen of Scotland at only nine months of age, proud Mary Stuart (1542- 1587) was off to a flying start. A tall beauty with golden-red hair and bewitching hazel eyes, Mary was so charismatic, so brilliant with words that her cousin, Queen Elizabeth I, refused to meet her during their lifetimes for fear of being overshadowed.

Talent for Intrigue

Females Forward

Talent for Intrigue

by marlies|dekkers

Was Jane Boleyn, aka Viscountess Rochford, a villain or a victim? One thing is certain: no other woman in the 16th century was as closely associated with as many dramatic events…